Impressum Home Kontakt
  Worum geht's?  
  Darum geht's
Fakten + Argumente
Rückblick
 
  Aktuell  
  News
Termine
Presse
- BBI
- BUND
- Lesetipps
Links
Archiv
 
  Machen Sie mit!  
  Über Uns
Unsere Ziele
BI vor Ort
BI aktiv
Rechts-Institut
BI-Info
Resolutionen
Infomaterial
 
     
     
     
 

23. Juni 2014, Frankfurter Flughafen, Terminal 1
Einhundertvierte Montagsdemonstration

Grußwort von Bürgermesite Peter Schneider, Offenbach, verlesen von Ingrid Wagner

Meine Damen und Herren, liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter, als Bürgermeister von Offenbach grüße ich Sie auf das Herzlichste! Offenbach ist eine Großstadt, deren Stadtgebiet zu 80 % der Siedlungsbeschränkung wegen Fluglärm unterliegt. Auf 80 % unserer Fläche dürfen wir keine Wohnbebauung, keine Schulen, Kitas, Pflegeeinrichtungen oder Krankenhäuser bauen.

Der Verwaltungsgerichtshof gab es uns kürzlich erneut schriftlich: Die Bewohnerinnen und Bewohner Offenbachs erleiden unzumutbaren Lärm die Ursache liegt in dem Gewerbebetrieb, in dessen Zentrum Sie schon mehr als 100 mal Ihr Recht in Anspruch nehmen, für ein lebenswertes Umfeld zu demonstrieren. Und das kann es nur unter einer Bedingung geben: Ohne unzumutbaren Lärm!!! Ich finde es in höchstem Maße beeindruckend und faszinierend, dass und wie Sie Energie und Ausdauer beweisen, indem Sie Ihre Freizeit in den Dienst einer ganzen Region und künftiger Generationen - stellen und dafür eintreten, dass das Recht auf körperliche Unversehrtheit und auf einen von unzumutbaren Belastungen freien Lebensraum durchgesetzt wird, auch gegen wirtschaftliche Interessen eines Gewerbebetriebs.

Ich rufe Ihnen zu: Machen Sie weiter! Natürlich geht meine Stadt jeden sich bietenden Rechtsweg. Das hat die Stadtverordnetenversammlung beschlossen und das setzen wir um. Aber ohne den deutlichen Widerstand der Bevölkerung in der gesamten Region, ohne Ihren anhaltenden Protest, würde der zentrale Teil des gesamten Widerstands fehlen und wir würden das Erreichbare nicht schaffen.

Deshalb bedanke ich mich bei Ihnen, im Namen meiner Stadt Offenbach. Wir wollen kein Terminal 3, wir wollen ein echtes Nachtflugverbot von 22 06 Uhr. Und wir wollen, dass die Bürgerinnen und Bürger ernsthaft beteiligt werden bei Entscheidungen, die sie direkt betreffen beim Lärmdeckel, bei Flugrouten und Flugverfahren, bei der Begrenzung von Flugbewegungen. Dafür streitet Offenbach zusammen mit Ihnen. Es gibt viel zu tun. Es ist gut, dass Sie da sind!

Herzliche Grüße
Peter Schneider Bürgermeister


zurück zur Startseite

 


     


Bündnis der Bürgerinitiativen
Kein Flughafenausbau - Für ein Nachtflugverbot von 22 - 06 Uhr